derknoten.wien

Solidarische Landwirtschaft aus Ökonomischer und Sozialer Sicht

01.03.2021 19:00 Zoom Ouvertura/derknoten.wien

Die solidarische Landwirtschaft Ouvertura gibt es seit 2016. Sie versorgt über 100 Haushalte in Wien mit Getreide, Eiern und haltbaren Lebensmitteln.

Bei diesem Themenabend wollen wir ein wenig über unsere Motivationen und praktischen Erfahrungen mit Solidarischer Landwirtschaft aus sozialer und ökonomischer Sicht und über einige theoretische Hintergründe erzählen und vor allem mit euch darüber diskutieren. Beginnen wollen wir mit einer etwa halbstündigen Einführung, danach hoffen wir auf eine interessante und fruchtbare Diskussion mit euch! Selbstverständlich gibt es Raum für eure Fragen und alle, die Ouvertura noch nicht kennen, haben die Möglichkeit, mehr über unsere Solawi zu erfahren.

Diese Veranstaltung ist offen für alle an Solidarischer Landwirtschaft interessierten Menschen.

Warum Solidarische Landwirtschaft?

Bei Ouvertura hast du die Möglichkeit, Mitglied einer Community zu werden, die gemeinsam den Anbau regionaler, saisonaler und ökologisch wertvoller Lebensmittel ermöglicht. Der solidarische Aspekt bezieht sich dabei einerseits auf Solidarität zwischen den Mitgliedern, die wir "Hofteiler*innen" nennen, andererseits auf Solidarität mit den am Hof Arbeitenden: Jede*r Hofteiler*in wählt die Höhe des individuellen finanziellen Beitrages entsprechend ihrer/seiner Möglichkeiten. Denn unsere Lebensmittel sollen für jede*n zugänglich sein, unabhängig von der finanziellen Situation der*des Einzelnen! Der finanzielle Bedarf des Hofes wird von allen Mitgliedern gemeinsam über ein ganzes Jahr hinweg getragen, dadurch hat das Hofteam auch bei Ernteschwankungen ein gesichertes Einkommen.

Wenn du mehr über Ouvertura erfahren willst schau doch mal auf ouvertura.at vorbei oder schreib ein E-Mail mit deinen Fragen an office@ouvertura.at.

Wenn du teilnehmen willst, dann melde dich einfach über das Formular unten an. Wir freuen uns auf dich!